Seelenband
Seelenband

Ölziehen:

Bei Problemen mit Zähnen und Zahnfleisch aber auch Halsentzündung und Kopfschmerzen ist Ölziehen eine wunderbare Hilfe. Ich habe so gute Erfahrungen damit gemacht, dass ich es Euch hier weiterempfehlen möchte.

 

Wie funktioniert Ölziehen?

Morgens, nach dem Aufstehen und mit leerem Magen, nimmt man einen Esslöffel Sonnenblumenöl in den Mund und lässt das Öl mindestens 20 Minuten im Mund. Man zieht das Öl im Mund ganz sanft hin und her. Zieht es immer mal wieder durch die Zähne und kaut ein wenig. Es braucht nicht viel Bewegung im Mund, so dass sich nicht zu viel Speichel bildet.

Nach 20 Minuten spuckt man das Öl aus und putzt sich die Zähne. Das Öl ist dann nicht mehr gelb und dickflüssig, sondern weißlich und dünnflüssig. Erst nach 20 Minuten entsteht ein bestimmter Prozess und das Öl hat die Giftstoffe aus Mund und Körper aufgenommen. Unter 20 Minuten geschieht keine optimale Entgiftung.

Das Ölziehen muss man auf jeden Fall längere Zeit (6 Wochen) und täglich machen, um gute Ergebnisse zu erziehlen. Man gewöhnt sich mit der Zeit daran und kann sich nebenbei duschen und anziehen.

Ich wende das Ölziehen bei Zahnschmerzen, Zahnfleischbluten  und Entzündungen im Mund- und Rachenraum an. Habe aber auch bei Kopfschmerzen ganz gute Erfolge (jedoch nicht immer). 

Zwiebelsaft: 

- hilft bei Schnupfen für eine freie Nase und 

- bei Husten 

 

so wirds gemacht:

2 Zwiebeln klein hacken und in ein Einmachglas geben. Dann mit Honig aufgießen (nicht ganz voll machen). Über Nacht ziehen lassen. 

Am nächsten Tag ist es dünnflüssiger Zwiebelsaft. Die Zwiebeln absieben und teelöffelweise über den Tag verteilt einnehmen.

Mir hat es gut bei verstopfter Nase geholfen und der Husten löste sich viel schneller.

Soll auch vorbeugend gegen Schnupfen und Erkältung helfen.