Seelenband
Seelenband

Hilfe beim Ausfahren aus der Tiefgarage im Februar 2016

 

Morgens, zehn Minuten vor 8 Uhr saß ich in meinem Auto, um zu einem Zahnarzttermin zu fahren. Ich startete den Wagen und legte den Rückwärtsgang ein. In dem Moment, wo der Rückwärtsgang vollständig eingelegt war, fing das PDC-Stystem am Heck meines Autos auf schnellster Stufe zu pipsen an. So, wie wenn ich dicht vor einem anderen Auto oder sonst einem Hindernis stehen würde. Ich war völlig irritiert, da nichts im Rückspiegel zu sehen war. Ich fuhr ein Stück rückwärts, das PDC reagierte weiter auf voller Stufe. Ich prüfte, ob ich zu nah an der Seitenwand war. Dies war nicht der Fall. Ich fuhr trotzdem ein Stück vor, um dann den Abstand zur Seitenwand beim Rückwärtsfahren zu vergrößern. Keine Änderung, das PDC-Stystem pipste weiter. Normalerweise fängt das Abstandskontrollsystem ja langsam  zu warnen ab, nur wenn man schon ganz dicht an einem Hindernis steht, pfeift es sehr schnell. So war es nun wieder, obwohl ich den Abstand zur Wand vergrößerte. Ich dachte schon daran, aus dem Auto auszusteigen, um nachzusehen, ob etwas am Boden hinter meinem Fahrzeug lag, so dass ich es im Rückspiegel nicht sehen konnte. Jedoch wusste ich, dass ich beim Einsteigen, ja am Heck meines Fahrzeugs vorbeigegangen war. Es wäre mir doch aufgefallen, wenn was hinter meinem Auto am Boden gelegen hätte. Ich war echt verwirrt, sah nocheinmal in den Rückspiegel und in dem Moment kommt ein Fahrzeug die Tiefgarage herunter geschossen und fährt schwungvoll um die Kurve. Wäre ich etwas weiter hinten schon aus meinem Stellplatz rausgefahren, oder hätte schon zum Wenden rangiert, wäre mir dieses Fahrzeug schwungvoll in mein Auto reingefahren. Ich mag gar nicht darüber nachdenken. Mein Stellplatz ist genau gegenüber von der Tiefgarageneinfahrt. Wenn ich rückwärts rausfahre, dann kann keiner reinfahren. Ich hatte jedenfalls den vollen göttlichen Schutz und war sprachlos und sehr dankbar. 

Später, als ich mit Karl telefonierte, erzählte er mir, dass er noch einige Minuten im Auto saß (wir hatten zeitgleich unsere Wohnung verlassen, er fuhr zur Arbeit, ich zum Zahnarzt). Er bat um den göttlichen Schutz für mich, dass beim Zahnarzt alles gut gehen möge. Ich hatte den göttlichen Schutz durch sein Bitten erhalten. Zeitgleich.